Die Epoche der Digitalisierung und der Digitalen Transformation ist vergleichbar mit dem Umbruch, den

die Reformation und der Buchdruck bewirkt haben.

 

binary 3168094 640 Pixabay Creative Commons License

 

CHANGE als CHANCE

 

Digitalisierung und Digitale Transformation sind heute in aller Munde und werden gerne gleichbegrifflich benutzt und in einen Topf geworfen.

Jedoch sind die Unterschiede gravierend, denn:

 

               Digitalisierung ≠ Digitale Transformation

 

Digitalisierung Veränderung von BESTEHENDEN Geschäftsmodellen und -prozessen mit Hilfe von verfügbaren Technologien.  

 

Der Mensch steht  im Mittelpunkt des Denkens und Handelns bei der Digitalisierung und der Digitalen Transformation.

 

center 2064947 640 Pixabay Creative Commons Lincensefree 

Digitalisierung hilft den Menschen sich auf strategische, anspruchsvolle Aufgaben zu konzentrieren und stupide administrative Verwaltungsaufgaben zu minimieren.

 

Digitalisierung ist ein fortlaufender Prozess mit einem Anfang und keinem Ende, denn es wird immer wieder Verbesserungspotenzial geben.

devops 3148393 640 Pixabay Creative Commons Licensefree 

 Digitale Transformation NEUE Geschäftsmodelle auf Basis von neuen Technologien entwickeln.

Digitale Transformation = Eine strategisch geplante Organistationsänderung

                                                           und Kundenorientierte Daten basierende Strategie.

 

 

                                                                              Kunden stehen an 1. Stelle

pedestal 2934884 640 Creative Commons Licensefree                                                                          Technologien an 2. Stelle.

 

Die Digitale Transformation hat Auswirkungen auf Individuen und Gemeinschaften, auf Unternehmen  auf Wissenschaft und Forschung, sowie auf den Staat.

Die folgenden Illustrationen von Dr. Thomas Kofler (Zentrum Digitalisierung Bayern) zeigen die Zusammenhänge und Einflüsse auf.  

 Digitale Transformation Creative Commons Thomas Kofler Share ALike4.0 International license

Hevorgerufen durch das Kundenverhalten und den Einsatz und die Nutzung von APPs auf smart devices wie Smartphones, Tablets etc. werden bislang benötigte Geräte nicht mehr gebraucht und deren Funktion dematerialisiert. Dieser Vorgang wird auch DISRUPTION genannt. 

 

Disruption ist eine Veränderung der Marktspielregeln durch Innovation, häufig als Ergebnis neuer Geschäftsmodelle.* 

*= Quelle: Ingmar P. Brunken, Geschäftsführer BRUNKEN CONSULTING

 

Beispiele für DISRUPTION, DEMATERIALISIERUNG und Kosten Einsparungen durch Digitale Transformation:

Früher war Alles besser... Auf keinen Fall !

ÖPNV- und Bahnticket-Automaten werden heute schon nicht mehr benötigt und werden mittelfristig genau so wie Telefonzellen aus dem Landschaftsbild verschwinden, denn die Fahrplan-Auskunft und Ticket- APP auf dem Smartphone oder Tablett ist kundenfreundlich zu bedienen und erleichtert den bargeldlosen Ticketkauf. Unternehmen, die Tickets verkaufen liegen die Vorteile der Dematerialisierung auf der Hand, denn sie sparen die Anschaffungskosten, die Wartung, die Reparatur nach Wandalismus und die Kosten für den Bargeldtransport. Unternehmen, deren Kerngeschäft die Entwicklung von Ticketautomaten ist, tun gut daran über neue Geschäfts- und Einnahmemodelle nachzudenken. 

Telefonbücher waren früher in Telefonzellen und in jedem Haushalt vorhanden. Durch Disruption zur Smartphone APP werden große Mengen an Papier und der Transport davon gespart. Altpapier fällt nicht mehr an. Digitale Telefonverzeichnisse können in Echtzeit bei Änderungen auf den neusten Stand gebracht werden. Die Kosteneinsparungen können Sie bestimmt selbst abschätzen. Unternehmen, deren Hauptgeschäft das Drucken von Papiertelefonbüchern war haben hoffentlich neue Geschäftsmodelle entwickelt um zu überleben und weiterhin Arbeitsplätze zu erhalten.

Die Tageszeitung gehörte früher auf den Frühstückstisch und war die Informationsquelle für ÖPNV- und Bahnfahrgäste. Heute sieht man selten Tageszeitung lesende Mitmenschen, denn die Smartphone APP liefert die Digitale Nachrichten APP. Die Nachrichten sind digital in Echtzeit auf dem neuesten Stand. Die meisten Nachrichten in der guten alten gedruckten Tageszeitung waren bereits kurz nach dem Druck und dem Erscheinen veraltet. Auch hier sind Unternehmen, die nur auf althergebrachte Geschäftsmodelle gesetzt haben auf der Strecke geblieben. 

Straßenkarten befanden sich früher in jedem Kfz. Der Wegfall der analogen Papierstraßenkarten fing mit der Erfindung von speziellen Festeinbau- bzw. Nachrüst-Navigationsgeräten an, diese wurden durch Disruption und das Smartphone nahezu komplett ersetzt. Unternehmen, die diese Veränderung nicht frühzeitig erkannten machten große Verluste oder blieben auf der Strecke.

  

EigenesWerK basiert auf Pixabay Creative Commons license 

Die vorgenannten wenigen Beispiele zeigen, dass sich erhebliche Veränderungen durch die digitale Dematerialisierung ergeben:

Auswirkungen der DISRUPTION am Beispiel Ticketautomaten

  • Wegfall der Konstruktion des Gehäuses (Arbeit des Maschinenbau Ingenieurs ), des weiteren wird der Facharbeiter Metall der das Gehäuse anfertigt, nicht mehr benötigt.  
  • Wegfall der Elektronik-Entwicklung Software und Hardware (Arbeit des Elektronik Ingenieurs), auch die Facharbeiter Elektrik und Elektronik werden nicht mehr gebraucht.
  • Wegfall der Komponenten wie "Moderner Touchscreen" oder Karten- bzw. Bargeldzahlungssystem
  • Wegfall der Montage und des Aufstellens des Automaten (Bauhandwerker, Elektriker)
  • Wegfall der Wartung (Elektroniker) und Reinigung (Reinigungsfachkräftte)
  • Wegfall der Bargeldentnahme und des Auffüllens des Automaten (Wertransport Mitarbeiter) 

 

Unternehmen, die sich auf den mit Mühe erworbenen Errungenschaften, der Marktführerschaft und den Lorbeeren ausruhen und nicht nach neuen Geschäftsmodellen (SELBST-DISRUPTION) suchen, laufen Gefahr von neuen eventuell unbekannten Wettbewerbern (Disruptoren) verdrängt zu werden.   

 

Die Erwartungen und das Verhalten der Kunden im Speziellen der "DIGITAL NATIVES" (der Generation Y und Z) verstärkt die Nachfrage nach digitalen Angeboten. 

Die digitale Transformation in UnternehmenBy Thomas Kofler CC BY SA 4.0 from Wikimedia Commons 

 

Die Bedürfnisse von Kunden verändern sich krass, denn Werte von früher wandeln sich z.B. von besitzen zu benutzen.

 

Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will. (Albert Einstein)

 

Neues denken heißt sich von bisherigen Vorgehensweisen zu verabschieden und Änderungen vorzunehmen. Viele Menschen tun sich mit Veränderungen (mit dem CHANGE) schwer und reagieren mit Widerstand und Ablehnung. Dehalb ist es sehr wichtig die Ängste dieser Mitmenschen Ernst zu nehmen und die Bedenken wahrzunehmen und darauf einzugehen. Sehr wichtig ist deshalb in respektvoller Art und Weise die Notwendigkeit der Veränderungen zu erklären. Oft ist es Mitarbeitern nicht klar, dass nur durch Innovation und Anpassung an die neuen Marktbedingungen die  bestehenden Arbeitsplätze erhalten und neue geschaffen werden können.    

Durch immer schnelleren Technologiefortschritt und damit einhergehender Digitalisierung und Digitaler Transformation verändern sich die Rahmenbedingungen für Unternehmen und Gesellschaft.

Die 4 Anfangsbuchstaben V-U-C-A repräsentieren die folgenden Worte, die die neuen Rahmenbedingungen in der aktuellen Weltlage beschreiben:

 

VUCA_Weltsituation

VOLATILITY (Unbeständigkeit):

Werden die Kunden von heute noch die Kunden von morgen sein, oder werden sie sogar Wettbewerber sein?   Durch die Vielfalt der Angebotsmöglichkeiten im Internet tauchen plötzlich Wettbewerber auf, die früher keine Rolle spielten.    Die Transparenz wird durch Plattformangebote immer größer, so dass Standardprodukte leicht von Kunden verglichen werden können. Dadurch nimmt der Innovationsdruck auf Unternehmen rapide zu.   Abhilfe kann nur mutige und schnelle Weiterentwicklung von Produkten mit verbesserten Funktionen und Dienstleistungen sein.

UNCERTANTY (Unsicherheit)

Kunden und Wettbwerber sind für Unternehmen nicht mehr klar einzuschätzen dadurch entsteht Unsicherheit über die Marktsituation und die Marktentwicklung. Unternehmen müssen mit dem schlimmsten Fall rechnen und auf den bestmöglichen Fall hinarbeiten.   Folgende Fragen tun sich auf:   Welche Einnahmequellen werden Unternehmen die Zukunft sichern?    Mit welchen Produkten können Unternehmen die Kosten decken und Gewinne für notwendige Investitionen und Innovationen erzielen?

COMPLEXITY (Komplexität):

Durch die globale Vernetzung von Wirtschaftskreisläufen ist die Situation sehr komplex unter anderem, da verlässliche politische und rechtliche Rahmenbedingungen fehlen. Unternehmer müssen als Kernkompetenz über Mentale Agilität und großen Weitblick verfügen, denn aus allen möglichen Richtungen können Bedrohungen entstehen.   

AMBIGIUTY (Mehrdeutigkeit):

Wenn Kausalzusammenhänge fehlen und bestehende erfolgreiche Geschäftsmodelle schlagartig wirkungslos werden, müssen Unternehmen schnellstmöglich Möglichkeiten finden und neue Geschäftsmodelle entwickeln. Bisherige Werte wie Erfahrungen und Erweiterung von KnowHow sind keine sicheren Erfolgsfaktoren mehr. 

 

"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen"  (Aus China) 

 

VERÄNDERTE WELT

Der Automobil-Branche und ihrer Zulieferindustrie stehen bereits große Veränderungen durch höhere Umweltanforderungen und den Trend zur Elektromobilität bevor.

Wichtig ist für die Kunden der Zukunft auf einfachste Art und Weise und mit Nachhaltigkeit von A nach B zu kommen.

CAR SHARING und AUTONOMES FAHREN statt ein eigenes Auto zu kaufen wird die Zukunft bestimmen.

 

DIGITAL NATIVES und natürlich auch ältere mit der Zeit gehende Menschen sind es durch Nutzung von social media gewohnt sich schnell zu vernetzen, Informationen zu teilen und auszutauschen.

personal 358067 640 Pixabay Creative Commons license

Das bewirkt, dass Veränderungen in der Arbeitswelt notwendig werden.

Statt reines Karrieredenken steht Partizipation und Offenheit im Vordergrund.

team 3242301 640 Pixabay CreativeCommons license

Das Digitale V-U-C-A Zeitalter macht es notwendig andere Wege zu gehen um die Herausforderungen zu bewältigen. Dazu gehört Vernetzung, Offenheit beim Daten-und Wissensaustausch um mit gegenseitigem Vertrauen agil auf die veränderte Situation eingehen zu können.

Die Antwort auf die V-U-C-A Welt kann das V-O-P-A + Modell nach W. Buhse (2014) sein. 

 VOPA Plus Eigenes Werk basiert auf Pixabay CreativeCommons Lizenzfreien Bildern

 

VERNETZUNG:

Grundlage ist die Gewohnheit sich über "social media", Medien, die von der Gesellschaft akzeptiert und genutzt werden. In Unternehmen kann kollektives Wissen durch Vernetzung zu Effizienz- und Kreativitätssteigerungen führen.

OFFENHEIT:

Basierend auf dem Internet sind Informationen für alle STAKEHOLDER leicht und schnell verfügbar. Transparenz und Informationsaustausch führt zu schnellerer Lösung von Aufgaben und Projektfortschritt.

PARTIZIPATION:

Teilhabe und Teilnahme an Projekten und Prozessen verbunden mit klar definierter, spezifizierter und verteilter Kompetenz, Verantwortung und Entscheidungsbefugnis bindet Mitarbeiter von vornherein zur Lösung von anstehenden Aufgaben ein. Ziele werden durch offene Kommunikation transparenter, so dass partizipierte Mitarbeiter mit größerer Motivation arbeiten.   

AGILITÄT:

Agile, statt klassische Methoden im Projektmanagement und Business Development werden eingesetzt um NEUE GESCHÄFTSMODELLE zu entwickeln.

 

Deshalb bringen diese geänderten Erwartungen auch Anforderungen an neues Führungsverhalten.

AGILE Führung (AGILE LEADERSHIP), statt klassische Führung ist gefragt.

leadership 3331244 640 Pixabay Creative Commons Licensefree 

Die Führungskräfte werden als Coaches und Motivatoren der Mitarbeiter agieren um gemeinsam mit dem Team erfolgreich die vereinbarten erarbeiteten Ziele zu erreichen.

Die bisherigen "Controllettis" werden von den Digital Natives nicht mehr akzeptiert. Durch Kompetenz überzeugende Führungskräfte und Unternehmer, die das "empowerment" der Mitarbeiter und ein positives Arbeitsklima erreichen werden neue Fachkräfte gewinnen und zufriedene, glückliche Mitarbeiter halten. 

Gegenseitiger Respekt und agieren auf Augenhöhe mit Teilnahme an Entscheidungsprozessen und Visionen sind Voraussetzungen für das Bestehen, die Weiterentwicklung und das Überleben von Unternehmen und damit der Erhalt und die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen, in der schnelllebigen VUCA Welt. 

Durch gemeinsames an einem Strang ziehen durch Partizipation und Austausch werden Ziele erreicht.

 

DIGITAL LEADERSHIP CR Udo WDoege OwnWork 

DIGITALE LEADER sind: (angelehnt an Quelle: Leila Summa, Digitale Führungsintelligenz)

 

"BOLD IN LEADERSHIP", denn sie sind Führungskräfte mit Macher-Fähigkeiten, sind zielbewusst, gehen über die Grenzen und ergreifen Initiative.

"DETERMINED", denn sie sind aktiv und entschlossen, Optimisten und sehr zielorientiert.    

"DISRUPTIV", denn sie haben die Bereitschaft unternehmerisches Risiko einzugehen, gegen den Strom zu schwimmen und vermeiden unnötige Bürokratie.

"INNOVATIV" und können durch ihre Erfahrung, ihre Offenheit, ihr Querdenken und ihre Kreativität über den Tellerrand hinaus schauen.

"SOCIALLY ADEPT", denn sie sind empathisch und können auf allen Ebenen kommunizieren. 

"Entwickeln NEUE GESCHÄFTSMODELLE"

Mit Hilfe des BUSINESS MODEL CANVAS wird ein "Agiler Businessplan" und damit ein neues Geschäftsmodell schnell und in Gruppenarbeit mit allen Beteiligten (STAKEHOLDER) der verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens entwickelt.

 

Arbeiten mit BIZ Canvas

 

Das Ergebnis des BUSINESS MODEL CANVAS kann wie folgt aussehen und zur Präsentation intern oder extern genutzt werden:

 

800px Business Model Canvas para emprendedores 27202562576 zugeschnitten458